Fußball  

   

Breitensport  

   

   

   

Niederlage und Sieg für den SVB gegen Heeren

Während die „Zwoote“ mit einem verdientem Sieg in die Saison am ersten Doppelspieltag startete, hatte die erste Vertretung eine 0:6 Niederlage zu verkraften und war chancenlos. Sicher auch der nach wie vor angespannten Personalsituation geschuldet, aber das eine schwere Saison auf den SVB zukommt war schon vorher klar, jetzt noch offensichtlicher.

Frühes Gegentor

Bausenhagen musste notgedrungen komplett, im Gegensatz  zu den Vorbereitungsspielen, umstellen. Trainer Schott musste selbst auflaufen, hat sich neben den bereits verletzten Spielern noch Pfahl abgemeldet zu dieser Begegnung und Neithart konnte mit Adduktorenproblemen nicht auflaufen, ebenfalls verletzt Routinier Horenkamp. Bereits in der 3. Minute klingelte es, ein Missverständnis hinten, dazu Platzfehler. Bausenhagen in den nächsten Minuten mit vielen Fehlern, außer einer Chance für Chille sollte aber nichts heraus springen. In der 19. Minute der nächste Gegentreffer. Das auf Abseits spielen sollte in die Hose gehen, ob der Gegner nun im Abseits oder nicht, spielt keine Rolle, in der Kreisliga steht kein offizieller Linienrichter an der Linie. Bausenhagen teilweise „vogelwild“. In der 38. der dritte Gegentreffer , dazu etliche Chancen des Gegners.

20 Minuten Ruhe

Die ersten 20 Minuten der 2. Hälfte lies Heeren langsamer angehen. Bausenhagen kam nun öfter in die gegnerische Hälfte. Zwingendes sollte nicht heraus kommen. Heeren zog dann noch mal die Zügel an, in der 75. , 76. und 79. Minute machten sie den Sack dann zu. Die Messe war hier längst gelesen.

Fazit: Der Kader kann nur bedingt Ausfälle verkraften, bereits ein Problem in der Rückrunde der letzten Saison.. An diesem Wochenende waren es zu viele. Fehlten doch mit Neithart, Pfahl, Horenkamp, Hoffmann, Wegener dazu den Langzeitverletzten Sonnenberg, Horenkamp etablierte Stammkräfte.Hoffen wir, das sich das Lazarett lichtet, beim Spitzenreiter und Meisterschaftsanwärter TSC Kamen wird es nächste Woche mehr als schwierig. Dem SVB steht eine schwere Saison bevor.

SVB: Wiggers, Bartmann, Görler, Löcken, Schott, Eisenblätter, Schoof, Hendriks, Chille, Meng, Hans, Büddig, Schmitz, Kliem

 

Trainerteam: Schott (Cheftrainer), Neuhaus (Co-Trainer)

3:0 zur Halbzeit

Die Reserve, personell auch nicht in bester Situation machte das Beste aus der Situation. Nach 18 Minuten erzielte Sommer die Führung. Lutz in der 40. und Christophery in der 45. (+2) Minute erhöhten auf eine beruhigende 3:0 Führung. Man hatte den Gegner im Griff.

Chancen nicht genutzt

In der zweiten Hälfte versäumte der SVB es die Führung weiter zu erhöhen. Man hatte etliche Chancen, konnte diese nicht nutzten. Heeren konnte in der 71. Minute noch mal den Anschlusstreffer erzielen, der SVB brachte die Begegnung aber sicher nach Hause und darf sich über drei Punkte freuen.

SVB: Saul, Beckmann, Nierhoff, Sommer, Franke, Manz, Schimmel, Neuhaus, Christophery,, Siekmann, Lutz, Boeske, Haris

Trainerteam: Boeske, Kucklick

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok