Fußball  

   

Breitensport  

   

   

Eindrucksvoller Sieg gegen den Tabellendritten 

Bei erstklassigen Bedingungen sollten die Zuschauer eine packende, aber einseitige Begegnung sehen.   Vor dem Spiel hätte man ein Unentschieden unterschrieben, es sollte anders kommen. Die Unneraner zeigten 15 Minuten ein gutes Spiel um dann gegen die starken Bausenhagener letztendlich unter zu gehen. Auch in der Höhe verdient. Meng und Sonnenberg mit Doppelpack, dazu Neithart und Chille liessen bereits ab Mitte der 1. Halbzeit keinen Zweifel aufkommen wer auf der Alm an diesem Tag das Sagen hatte. 

 

Unna aktiver in der ersten Viertelstunde

Die Roten waren in der ersten Viertelstunde schnell auf den ersten Treffer aus. Bausenhagen stand aber gut, suchte die eigenen Positionen in einem wieder verändertem Team. Aus sicherer Deckung heraus  versuchte man das Spiel zu kontrollieren. Das gelang perfekt.

 Neithart eröffnet den Reigen

Es sollte Neithart sein der mit schönem Treffer aus der Distanz (17.)  die Unneraner überraschte. Das war der Dosenöffner in diesem Spiel für die Pälzer. Ab da lief bei den Unneranern kaum noch etwas. Bausenhagen kam immer besser in das Match. 

Meng zum 2:0

Nur zwei Minuten später der nächste Treffer. Rechts setzte sich Hans durch, eine Kombination und Meng schloss sicher ab. Bei Unna immer mehr Unruhe im Spiel Bausenhagen sehr kontrolliert, ohne jetzt allerdings noch gross gefordert zu werden.

 Sonnenberg mit Doppelpack

Bereits in der 28. Minute der nächste Treffer. Wer anders als Sonnenberg schloss einen sehenswerten Spielzug ab. Mit dem Pausenpfiff erhöhte er zum 4:0. Die Zuschauer mehr als zufrieden, hatte man doch eine gute Partie der Pälzer gesehen.

 Bausenhagen nicht satt

Man machte nach der Pause weiter und versuchte das Torverhältnis aufzubessern. Schon wieder erste Chancen. Sehr druckvolles Spiel, alle im Team engagiert, aufmerksam und mit "höchschter Konzentration" wie Jogi sagen würde.

 Meng trifft wieder

Andy Meng , mal wieder in glänzender Spiellaune in der 51. Minute zum 5:0. Es spielte nur noch Bausenhagen. Gelegentlich kamen die Kreisstädter mal vor das Tor von Wiggers, aber es sollte da nichts anbrennen. Viele Chancen für Bausenhagen, die gut aber nicht mehr ganz so effektiv waren.

Chille setzt Schlusspunkt

In der 84. Minute erzielte Chille den Treffer zum Endergebnis. Sensationell holte der gegnerische Keeper noch eine Volleyabnahme von Büddig, aber es sollte beim 6:0 bleiben.

Fazit: Mehr als klare Sache für den SVB, gegen einen Tabellendritten der erstaunlich wenig zeigte, was aber auch am SVB lag, der konzentriert hier zur Sache ging. Nächste Woche kommt der Meister TSC. „Schaun wir mal“.

Nachsatz: Nach Blick auf die Kommentare in den sozialen Medien der Hinweis: Auch Bausenhagen fehlten mit Hoffmann, Löcken, Littmann Alves Stammspieler. Klein reden sollte man diesen Sieg in keinem Fall. 

 SVB: Wiggers, Schoof, Schulte, Hendriks, Wegener, Pfahl, Neithart, Meng, Raffenberg, Sonnenberg, Hans, Chille, Gruda, Büddig, Löcken

 

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, Kliem  

   

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok