Fußball  

   

Breitensport  

   

   

 Klasse Leistung in Bork

Kein Paukenschlag, aber ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz vom SVB mit dem zweiten Auswärtsieg in Folge mit weiterem 6:1. Mit 3:0 ging man in die Halbzeit, mit weiteren 3 Toren beendete man die Begegnung höchst erfolgreich. Die drei Punkte hatte man schon anvisiert, die Höhe des Sieges doch überraschend, nach allerdings sehr geschlossener Mannschaftsleistung.

SVB präsent - Meng trifft früh

Der SVB sofort zielstrebig auf den ersten Treffer hinarbeitend, zeigte durchgehend Engagement. Erste Chancen wurden erarbeitet. Der freigespielte Pfahl setzte sich nach 9 Minuten links durch, der mitgelaufene Meng lochte zum 1:0 ein. Die mitgereisten Bausenhagener angenehm überrascht.

SVB mit vielen Chancen

Bausenhagen erspielte sich nun Chancen im Minutentakt. Viele hochkarätige Chancen lies man aus, scheiterte aber auch oft am hervorragendem Borker Keeper, der spektakuläre Paraden zeigte. 

Sonnenberg trifft

Endlich nach 29 Minuten der zweite Pälzer Treffer. Sonnenberg vom Strafraum aus mit schönem Volleyschuß lies dem Torwart keine Möglichkeit. In der Folge weitere Möglichkeiten. In dieser Phase aber auch einige Unkonzentriertheiten hinten, ein Anschlusstreffer der Polizeisportler konnte mit viel Mühe verhindert werden. Der Gegner wäre wieder im Spiel gewesen.

 Schoof zum 3:0

Zur Halbzeitpause in der 44. Minute, wieder schön heraus gespielt netzte Schoof ein, der bereits vorher einige Male knapp gescheitert war. Eine verdiente Führung zur Halbzeit. 

Bausenhagen bleibt dran

Unsere Spieler machten nicht den Fehler sich zurück zu lehnen, sondern gingen weiter auf den nächsten Treffer. Weitere Chancen für unser Team. Die Borker hatten nur gelegentliche Abstecher in den Strafraum des SVB. Dort stand man sehr gut, lies kaum etwas zu.

Raffenberg und Schoof

In der 65. und 66. Minute dann mit Doppelschlag Raffenberg und Schoof der endgültige KO für den Gastgeber. Der Gastgeber reklamierte beide Male Abseits, der  Autor auf gleicher Höhe stehend kann das nicht bestätigen. Beides schön heraus gespielte Treffer. Bork kann sich bei eigenem Keeper bedanken das es nicht zweistellig wurde.  Einige wenige  Spieler der Gegner nun mit rustikalerem Einstieg in die Begegnung, offenbar frustriert in einer vorher  fairen Begegnung. Schönheitsfehler das 1:5 in der 69. Minute. Aber da sollte nichts mehr anbrennen. 

Neithart zum finalem 6:1

Neithart sollte es vorbehalten sein den Schlusspunkt zu setzen. Freigespielt setzte er sich auf links durch, als alles mit einem Querpass rechnete überraschte er den gegnerischen Keeper mit schönem Abschluss in die kurze Ecke. Clever gemacht!

 Fazit: Zufriedene Gesichter beim Trainerstab, den Spielern sowieso aber auch den Zuschauern aus Bausenhagen. Gutes Spiel, aber auch das wird nicht überbewertet. Trainer Raffenberg sieht noch Luft nach oben, besonders erfreulich für ihn, das die Mannschaft nach klarer Führung nicht abgeschaltet hat, sondern über die ganzen 90 Minuten nach vorne gespielt hat. In Fupa beklagt man sich in Bork über angeschlagene Spieler, aber bedenkt man das vom Bausenhagener Stamm Hans verletzt, Gruda (Klausuren), Chille und Chris Horenkamp langzeitverletzt, dazu Schulte und Erdmann  nicht dabei waren kann man nur sagen: „Läuft“. Weiter so.

 SVB: Alves, Görler, Pfahl, Hendriks, Löcken, Hoffmann, Neithart, Meng, Schoof, raffenberg, Sonnenberg, Wiggers, Littmann, Hendrik Horenkamp, Wegener

 Trainer- und Betreuer: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen