Fußball  

   

Breitensport  

   

   

   

Derbysieg für SVB gegen Frömern

Reserve schlägt Wethmar

Ein rassiges Derby sahen zahlreiche Zuschauer auf der Alm. Nach 2. Minuten führte der SVB nach Kopfball Chille. Frömern glich mit Elfer aus, der quirlige Meng sorgte noch vor der Pause für die Führung und den Endstand. Mit 2:1 siegte der SVB verdient mit einem deutlichem Chancenplus, nach hitziger Endphase. Die Reserve gewann pflichtgemäss ihr Spiel gegen Wethmar, verdient, spielerisch war, wie man so schön sagt „mehr drin“.

 

Chille köpft früh zur Führung

Bereits nach zwei Minuten konnte der SVB jubeln. Chille köpfte zur Führung nach schnellem Spielzug ein. Die Bausenhagener ließen es dann etwas zu langsam angehen. Frömern hatte Spielanteile, ohne aber echte Chancen zu haben. Die faire, aber auch beinharte Innenverteidigung Löcken – Bitterschulte ist so leicht nicht zu überwinden. In der 27. Minute dann Elfer für Frömern nach Hakelei im Strafraum. 1:1 , keine Chance für Keeper Wiggers. Dann zogen die Bausenhagener das Tempo wieder an. Noch vor der Pause erzielte Meng mit Freistoss die erneute Führung. Bausenhagen hatte von nun an das Spiel im Griff.

Große Chancen

In der zweiten Hälfte machte Bausenhagen Druck. Frömern schwamm. Leider vermochte der SVB nicht den dritten Treffer zu setzen. Hoffmann aus der Distanz knapp am Gehäuse vorbei, fulminanter Lattenschuss von Neithart, das letzte Glück gehlte. Die Partie wurde zum Ende hin immer bissiger. Meng ging auf der linken Seite seinen Gegenspielern auf und davon, wurde vom letzten Mann  gelegt, da hat es anstatt Gelb auch schon mal Rot gegeben. Wie schon erwähnt , die Chancen hatte Bausenhagen, hinten hatte man alles im Griff. Die Kopfballüberlegenheit ist in der Defensive des SVB eine feste Grösse. Frömern setzte nun alles auf eine Karte, ohne zu überzeugen. Bausenhagen nutzte die Konterchancen nicht. Das zum Ende des Spiels ein Frömeraner noch zu einer Tätlichkeit (nur Gelb) hinreißen lies hätte man sich anders gewünscht. Insgesamt ein verdienter Sieg, an der Chancenverwertung wird gearbeitet. 

SVB: Wiggers, Wegener C., Löcken, raffenberg, Neithart, Wegener, Sonnenberg (90. Hendriks), Chille (Vellmer 73.) , Hoffmann, Meng (Hans 87.)

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp

Reserve bleibt dran

Mit einem Spiel weniger als die vor ihr stehende Konkurrenz steht man auf dem 5. Platz. Die ersten 5 Minuten war das Team noch im Tiefschlaf. Nach diversen Abstimmungsproblemen lag man 0:2 gegen Wethmar IV hinten. Wie eigentlich immer , zeigte das Team aber dann aus welchem Holz die Pälzer geschnitzt sind. Boeske erzielte ein schönes Freistosstor in der 11. Minute. Der Ansturm des SVB sollte nun bis Spielende dauern. Leider schlichen sich bis zur Pause viele Ungenauigkeiten im Passpiel ein, so das man mit 1:2 in die Pause ging.

Nierhoff erzielt Ausgleich

Nach der Pause ging es im Vorwärtsgang weiter. Rafael Nierhoff erzielte nach 4 Minuten bereits den hoch verdienten Ausgleich. Nun hatte man weitere Chancen. Es sollte bis zur 75. Minute dauern als Witton zum 3:2 einschoss. Der Gegner versuchte nun so etwas wie eine Schlussoffensive-  Gefährlichste Szene kurz vor dem Abpfiff als der Schiri im Bausenhagener 16er pfiff, zum Bausenhagener Glück aber auf Schwalbe und Gelb für den Gegner entschied.  Der eingewechselte Saul machte in der Nachspielzeit mit dem 4:2 den Deckel drauf. Drei verdiente, eingeplante Punkte. Schönheitspreis gab es nicht, drei Punkte waren den Pälzern aber sicher lieber.

 

SVB: Dirks, Bauer, Gräbe, Sommer, Kröll, Reinhold (90. Saul), Witton, Boeske, Nierhoff, Witton, Boeske, Nierhoff, Weber, Menz  

 

 

Trainer: Boeske

Betreuer: Christian Bauer

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok