Fußball  

   

Breitensport  

   

   

   

SVB  nur mit einem Punkt gegen KSC

Reserve gewinnt mit 3:1

Enttäuschte Gesichter nach der Partie gegen den Kamener SC. Hatte man doch das ganze Spiel bestimmt, die Führung erzielt. Versäumte hochkarätige Chancen in der ersten Hälfte, zwei aberkannte Tore in der zweiten Halbzeit, unnötiges Gegentor und man musste sich gegen rustikalen Gegner mit einem Punkt zufrieden geben. Die Reserve gewann ihr Spiel, liegt nur mit 13 Punkten auf der Lauer hinter Spitzenreiter TSC Kamen III.

 

Bausenhagen begann druckvoll. Spielte von Anfang an auf Sieg. Nach 10 Minuten erzielte Meng den verdienten Führungstreffer. Nur kurz darauf wurde eine Grosschance knapp neben das Tor gesetzt. Unnötigerweise lies man dann etwas die Zügel schleifen, es sollten 10 Minuten mit Kamener Angriffsbemühungen folgen. Dann nahm man das Heft wieder in die Hand. Die Kamener schafften es immer wieder mit diversen taktischen Fouls und „Nickligkeiten“ den Bausenhagener Spielfluss zu unterbrechen. Eine weitere grosse Chance wurde vergeben. Die Kamener hätten sich bei einem 0:3 Rückstand nicht beschweren können, aber die Chancen lies nun mal der SVB liegen.

In der zweiten Hälfte machte man da weiter wo man aufgehört hatte. Bausenhagen entwickelte Druck. Aus dem Nichts erzielte Kamen den Ausgleich, sicherlich nach einer Fehlerkette der Pälzer , sicherlich  vermeidbar. Allerdings auch hier  wurde mal wieder ein Bausenhagener kurz zuvor gefoult, kein Pfiff. Trotz Ungenauigkeiten beim Paßspiel  und dem einen oder anderem unnötigem Ballverlust bestimmte Bausenhagen weiter das Spiel. Meng setzte sich im Strafraum durch, der Jubel blieb Zuschauern und Spielern jedoch verwehrt, der Schiri entschied auf Stürmerfoul. Nur kurz darauf setzte sich Hoffmann durch , legte auf den von hinten kommenden Meng und zum Entsetzen hies es „Abseits“. In beiden Fällen waren die Bausenhagener anderer Ansicht.  Geprägt wurde das Spiel weiterhin von vielen, vielen kleinen Fouls der Gäste.

Man machte weiter Alarm , schaffte es aber nicht noch den Siegtreffer zu erzielen. Sieben gelbe Karten für den Gegner sprechen eine klare Sprache, zum Schluss lies der Schiri es bei Ermahnungen sonst hätte es noch die eine oder andere Rote gegeben. Bausenhagen kassierte einmal Gelb für eine Beschwerde nach dem zigsten Foul.  Aber Jammern nützt nichte, wenn , wenn wenn. Man hätte mehr Treffer erzielen können, ja müssen. So wird sich der Focus auf die nächste Partie beim Königsborner SV richten, ein Team wo es einen heißen Tanz geben wird.

SVB: Wiggers, Wegner C., Bitterschulte, Raffenberg, Löcken, Hoffmann, Neithart , Hendriks, Sonnenberg , Meng

Trainerteam: Raffenberg,Neuhaus, Vom Lehn

Reserve bleibt oben  dran

Letztendlich souverän gewann der SVB sein Spiel gegen Kamener SC II. In der 10. Minute erzielte Julian Weber die Führung. Man kontrollierte das Spiel, in der zweiten Halbzeit erhöhte in der 59. Minute Christoph Weber, Malte Menz in der 68. Minute das 3:0. Schönheitsfehler in der 87. Minute ein Eigentor, die Mannschaft war wohl schon in der Kabine. Mit 4 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage gegen TSC Kamen III steht man gut da. Mit drei anderen Teams liegt man mit 13 Punkten nur 3 Zähler hinter dem Tabellenführer.

SVB: Saul, Julian Weber (70. Minute Wittau), Beuke, Sommer, Kröll, Nierhoff (33. Minute Bauer), Brambring, Boeske, Manz, Weber Christoph

Trainer: Boeske

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok