Login Form  

   

Klarer Sieg erst in den Schlussminuten 

Nach der verdienten Führung in der 25. Minute schien man den Tabellenletzten im Griff zu haben, versäumte es aber nachzulegen. In der 55. aus dem Nichts der Ausgleich nach einigen Fehlern. Lange sollte es dauern bis in den letzten 5 Minuten Sonnenberg, Chille und der eingewechselte Horenkamp mit ihren Toren die Weichen zum insgesamt verdientem Sieg stellten. 

 

Raffenberg zum 1:0

Bausenhagen versuchte von Anfang an spielerisch die Aufgabe zu lösen. Kaiserau stand, bei leichter Überlegenheit des SVB aber gut. Man hatte die klareren Chance nach 10 Minuten, aber Wiggers hielt den gegnerischen Flachschuß gut. Bausenhagen zog  nun das Tempo an. Erste Chancen und Ecken  ergaben sich. In der 26. Minute ca. 25 m vor dem Kaiserauer Gehäuse Freistoß nach Foul an Hoffmann. Wegener überspielte die Mauer und Raffenberg vollstreckte souverän. Bausenhagen nun mit klarem Oberwasser dicht vor dem 2. Treffer, der sollte nicht mehr vor der Halbzeit fallen. 

1:1 Ausgleich aus dem Nichts

Bausenhagen nach der Pause weiter im Vorwärtsgang. Allerdings nicht mehr mit dem Druck wie vor der Pause. Kleine Fehler schlichen sich ins Spiel ein, die Mannschaft wirkte in Teilen etwas fahrig. Sollte sich rächen. Nach Fehlern und Ballverlust in der Vorwärtsbewegung fast aus dem Nichts der Ausgleich. Parallele zum  Hinspiel (2:2), wo Kaiserau aus zwei Chancen zwei Treffer machte im Gegensatz zum SVB der zu viele Möglichkeiten vergab.

SVB nun besser

Die Pälzer nun wieder konzentrierter. Man wollte den Siegtreffer. Kaiserau konnte aber immer wieder klären, die Uhr tickte gegen den SVB. In der Hinterhand immer die Gefahr eines Konters. Der Druck auf Kaiserau erhöhte sich Minute um Minute, noch ohne Erfolg. 

Virtuose Schlußoffensive

In der 85. Minute brach der wieder einmal mit unglaublichem Laufpensum glänzende  Sonnenberg den Bann. Bausenhagen mit Mann und Maus im Strafraum des SuS, brachte er einen Abpraller zur Führung in der 85. Minute unter. Nach Fehler des gegnerischen Torwarts war es Chille der zum 3:1 in der 88. einschob. Der eingewechselte Horenkamp setzte mit schönem Kopfball, gegen die Laufrichtung des Keepers, nach Chilles Flanke den Schlusspunkt. Ein Kaiserauer sah noch Gelb-Rot in den Schlußsekunden. Kaiserau  haderte mit dem Schiri, der zwar  kleinlich pfiff, sicher richtig in diesem insgesamt fairem Spiel.

Fazit: Unnötig das man die Spannung in diesem Spiel so lange hoch hielt. Man hätte den Deckel eher drauf machen müssen. Nichts desto trotz klarer und verdienter Sieg. 

SVBWiggers, Wegener, Hans, Hendriks, Bitterschulte, Hoffmann, Neithart, Chille, Pfahl, Raffenberg, Sonnenberg, Horenkamp

 

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, Kliem

 

Reserve verliert unter Wert 0:3

 

Unglücklich der Spielverlauf bei der II. Man lag nach 30 Minuten nicht unverdient zurück. In der zweiten Hälfte spielte man alles oder nichts,spielte gut  fing sich aber  noch zwei Konter und verlor nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel.