Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

Nur Remis gegen Billmerich – Zwoote behält weiße Weste 

Verkehrte Welt auf der Alm. Hoch überlegen geführtes Spiel des SVB. Dennoch 0:2 zur Pause, mit unzähligen vergebenen Chancen reichte es noch zu einem 2:2, festgemacht in der 90. Minute. Die Zweite gewinnt ihr zweites Saisonspiel überlegen.

 

Hoch überlegener SVB

Bausenhagen in der gesamten Partie hoch überlegen. Man drückte Billmerich hinten rein, absolute Mittelfeldhoheit des SVB. Chance um Chance wurde sich erspielt. Schoof scheiterte am überragendem Keeper des Gegners. Sonnenberg mit zweimal Aluminium, um hier nur einige SVB-Chancen zu erwähnen. Ballbesitz geschätzt mindestens 75 %. Dann brachte  man den Gegner in den letzten drei Minuten der Halbzeit dreimal ins Spiel. Katastrophaler Fehlpass in den Lauf des Gegners , 0:1 42. Minute. Nach Standard, Stellungsfehler 45. Minute 0:2. Erneuter Fehlpass und Vorlage für Billmerich, Alves verhinderte das 0:3 zur Pause. 

Meng zum schnellem Anschluss

Bausenhagen nun in der zweiten Hälfte mit dem Messer zwischen den Zähnen. In der 47. Minute wurde Meng freigespielt, dieser erzielte den Anschluss. Dann das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit. Alves mit ruhigem Nachmittag, paradox in Angesicht des Spielstandes. Angriff um Angriff rollte auf das Billmericher Tor. Der Keeper hielt excellent, dennoch waren hier Chancen für einen Kantersieg da. Allesamt nicht genutzt. Der Ball wollte nicht ins Tor. Billmerich kam kaum zum Atmen.

Meng trifft zum zweitem Mal

 Der Druck erhöhte sich mehr und mehr, der Ausgleich, längst überfällig, es passierte nicht. Als sich die Zuschauer mit dieser überaus überflüssigen, möglichen Niederlage abgefunden hatten, gelang Meng mit Schlenzer in den Knick der Ausgleich in der Schlussminute.

 Fazit: Gegen den nach Ansicht des Beobachters schwachen Gegner hätte man eigentlich hoch gewinnen müssen. Wenige Fehler machten den Gegner stärker als er wahr, dazu die schlechte Chancenverwertung und man spielte nur remis. Unentschieden nach einem eigentlich hoch überlegen geführtem Spiel. Bitter, man muss und wird aus dem Spiel lernen.  Moral stimmt, eine gute Spielanlage ist vorhanden. 

 SVB: Alves, Chille, Wegener, Hendriks, Löcken, Hoffmann, Neithart, Meng, Schoof, Raffenberg, Sonnenberg, Pfahl, Hendric Horenkamp, Gruda

 

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, KLiem

  

Zwoote marschiert weiter

Zu einem klarem 4:0 kam die zweite. Kröll in erster Halbzeit mit der Führung, legte in der zweiten Halbzeit nach. Gräbe und Schimmel machten alles klar. In der ersten Halbzeit war die Partie noch ausgeglichen, in der zweiten Hälfte spielte der SVB seine ganze Cleverness aus und gewann hochverdient. Man verteidigte sehr konsequent, war bissig in den Zweikämpfen, ging jedem Ball nach mit dem bekanntem Ergebnis. Mit dem zweitem Sieg in der 2. Partie behält man eine blütenweiße Weste und steht mit vorn. Klasse, weiter so. 

SVB: Butemann, Julius, Kröll, Sommer, Reinold, Nierhoff, Weber, Boeske, Gräbe, Christophery, Klasmeier, Schimmel, Brambrink  

 Trainer: Kucklick