Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

1:2 nach Verlängerung

Da war mal wieder mehr drin. Nach verschlafener erster Viertelstunde und Rückstand, kam der SVB zurück und glich in der ersten Halbzeit noch aus. Deutliches Chancenplus sollte aber nicht reichen und es ging in die Verlängerung. Ein berechtigter Elfer gegen den SVB sollte das Spiel entscheiden, der SVB haderte dennoch mit dem Schiri der eigenartigerweise drei Minuten früher abpfiff.

 

Bausenhagen mit Anfangsproblemen

Bausenhagen ohne Hans, Meng und Pfahl angetreten, gegen einen Gegner der das Spiel aus Personalproblemen verlegen ließ. Gegen das Pressing der Heerener und agressive Tackling hatte der SVB in den ersten Minuten große Probleme. Heeren nutzte das bereits nach 6 Minuten zur Führung. Langer Einwurf, kleine Abstimmungsprobleme und Alves chancenlos. Weitere Chancen, begünstigt durch Bausenhagener Fehler sollten folgen. Nach einer Viertelstunde hatte man sich besser eingestellt. Raffenberg der nun das Team mitriss mit seinen Aktionen und aufgeweckt hatte wurde mehrmals hart gefoult, eine Gelbe wäre aus Bausenhagener Sicht nicht unangebracht gewesen. Chille allein stehend, schön frei gespielt erzielte in der 25. Minute den Ausgleich. Das Spiel war nun insgesamt ausgeglichen.

2. Hälfte Bausenhagener Chancenplus

In der zweiten Hälfte übernahm Bausenhagen die Spielführung. Die Chancen häuften sich. Sonnenberg scheiterte mehrmals, irgendwie brachte der gegnerische Keeper, auch mit dem nötigem Glück immer irgendwie eine Hand dazwischen. Neithart mit Pfostenschuss. Aber der überfällige Treffer wollte nicht fallen. Die Nickligheiten häuften sich, die Bausenhagener mit dem Gefühl das bei eigenen Aktionen sehr strikt gepfiffen wurde, werden die Heerener sicher anders sehen. Kurz vor Ende der Begegnung wurde ein sicher Gelb würdiges Foul von Erdmann mit glatt Rot geahndet. Bis zum Ende der regulären Spielzeit tat sich aber nichts mehr.

Verlängerung

In der Verlängerung sah man nicht das Heeren besser war trotz Überzahl. Bausenhagen defensiver aufgestellt wollte mehr. Ein Pass in den Lauf von Sonnenberg , der allein vor dem Heerener Gehäuse gestanden hätte wurde mit Handspiel verhindert. Nach Gelb-Rot war die Spielerzahl wieder ausgeglichen. Ein klares Foul an Chille im 16er wurde nicht geahndet. Direkt nach Anpfiff der zweiten Verlängerung wurde ein ähnliches Foul im Bausenhagener Strafraum diesmal mit Elfer geahndet. Zu Recht, aber hätte man sich in der Situation vorher auch gewünscht. Alves ohne Chance, das Spiel war entschieden, insgesamt bitter für den SVB. Insbesondere als man in den Schlussminuten, ohne gegnerische Einwirkung Wegener mit Zerrung und Bitterschulte verlor. Bitterschulte nach langer Verletzung wurde ins Krankenhaus gefahren, der Verdacht auf erneuten Bänderriss lässt nichts Gutes vermuten. Gute Besserung an beide Spieler von dieser Stelle aus. Das der Schiri drei Minuten eher abpfiff passte zum Spiel. Von Nachspielzeit bei den Verletzungen und Unterbrechungen keine Rede.

Fazit: Letztendlich waren wohl die ersten 15 Minuten entscheidend, hier brauchte man lange um in die Partie zu kommen, was bestraft wurde. Die vielen Möglichkeiten zur Führung in der zweiten Halbzeit und das fehlende Quentchen Glück, dazu die nicht immer glücklichen Schirientscheidungen (aus Sicht des Autors) es kam viel zusammen. Der Autor ist aber überzeugt, das die Saison kommen kann. Sonntag kommt mit Westönnen ein Bezirksligist auf die Alm.

SVBAlves, Wegener, Löcken, Hendriks, Erdmann, Hoffmann, Neithart, Raffenberg, Chille, Gruda, Sonnenberg, Wiggers, Bitterschulte Redeker, Schoof

Trainer- und Betreuer: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Kliem