Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

2:2 Test gegen SV Welver 

Remis trennte man sich vom SV Welver auf der Alm. Schnell lag man 1:0 hinten, dann glich man Mitte der ersten Halbzeit aus. In der zweiten Hälfte kassierte man kurz vor Schluß einen unglücklichen Gegentreffer, den man aber mit Freistoß Neithart noch egalisieren konnte.

 

Schnelles 0:1 

Bausenhagen trat ohne den angeschlagenen Spielertrainer Raffenberg an. Spielmacher Meng und Bitterschulte an diesem Abend verhindert. Das Spiel begann wie die Testbegegnung am Sonntag aufgehört hatte. Fehlpass vor dem Strafraum, dieser wurde zum 0:1 ausgenutzt. Bausenhagen wirkte etwas gehemmt, kam schwer ins Spiel. Die Welveraner wirkten frischer. Alves konnte einen Freistoß mit Mühe aber gut  parieren. Dann glich Hans zum 1:1 aus. Das Spiel wurde dann ausgeglichener. Was fehlte waren Torchancen. Vor dem gegnerischem 16er lief es, dann fehlten Ideen und Flanken. 

Viele Fehlpässe 

In der zweiten Halbzeit hatte Bausenhagen gefühlt etwas mehr vom Spiel, es lief allerdings ähnlich weiter. Viele Fehlpässe prägten das Spiel. So gut wie keine Chancen für Bausenhagen. Welver mit langen Bällen nicht ungefährlich, aber auch nicht zwingend. Mitte der 2. Halbzeit lief es etwas besser, man versuchte den Druck zu erhöhen. Kurz vor dem Ende der Partie dann aus dem Nichts die Führung für Welver. Ein relativ harmloser Schuß wurde unhaltbar für Wiggers abgefälscht. Bausenhagen nun noch energischer, kam jetzt endlich zu Chancen. Ein Kopfball von Neithart an die Unterkante des Tores prallte von der Linie wieder ins Feld. In der 88. Minute dann der Ausgleich durch Freistoss Neithart. Insgesamt ein gerechtes Remis.

 Fazit: Typisches Testspiel. Bausenhagen nicht so gut wie gegen Bönen, aber man steht mitten in der Vorbereitung. Nach 48 Stunden die nächste Begegnung, nach  Spiel und Training am Sonntag, das geht auch an die Substanz. Viele Youngster mit an Bord, da wird an der Abstimmung eben noch gefeilt. Die hohe Fehlpassquote sicher auch eine Folge der noch nicht perfekten Laufwege.  Alles in Allem, der Kader ist breit aufgestellt, es kommen junge Spieler nach, also alles im Lot. Bereits Freitag geht es nach Echthausen, dort wartet der Aufsteiger in die Kreisliga A Soest. Sonntag zum Pokalauftakt nach Pelkum.

 SVB: Alves, Redeker, Pfahl, Hendriks, Löcken, Hoffmann, Neithart, Hans, CHille, HOrenkamp, Sonnenberg, Wiggers, Erdmann, Gruda, Bahr

 Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, Kliem