Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

SVB schlägt KSV – Reserve bezwingt Spitzenreiter TSC III

Bei herrlichem Herbstwetter holte der SVB 6 Punkte mit den heimischen Teams. Die Erste gewann gegen Königsborn mit 3:1 und holte wichtige Punkte. Nach 0:1 in der ersten Hälfte glich Sonnenberg noch vor dem Pfiff aus. Nach der Pause machten Chille und noch einmal Sonnenberg kurz vor dem Abpfiff alles klar. Die Reserve bezwang Spitzenreiter TSC Kamen III 4:2 und drehte ein fast verloren geglaubtes Spiel nach 1:2 Rückstand zur Pause. 

 Grand ohne Vier

Der SVB begann ohne vier Stammkräfte. Raffenberg, Bitterschulte und Schoof bereits verletzt, dazu verletzte sich Hoffmann beim warmmachen. Die entsprechend großen Umstellungen gelangen den Trainern. Besonders auffällig Hendriks, der als Innenverteidiger einen fehlerfreien Part hinlegte. Es war ein Mittelfeldgeplänkel mit Vorteilen für den SVB. Aus dem Gewühl nach Standard gelang Königsborn, etwas überraschend in der 32. Minute die Führung. Kurz vor der Pause nach Ecke erzielte Sonnenberg per Kopf den verdienten Ausgleich.

SVB geht durch Chille in Führung

Der SVB arbeitete weiter solide. Im Gegensatz zum Spiel in Niederaden beschränkte man sich auf das was man kann, ohne Mätzchen, kampfstark und mit Engagement. Das sollte den Erfolg bringen. Chille erzielte per Kopf in der 55. Minute die, auf Grund der Spielanteile, verdiente Führung. Weitere Chancen ergaben sich nun. Das Spiel litt unter der Unruhe die von außen von einigen KSV-Zuschauern immer weiter herein gebracht wurde. Der Schiri unterbrach länger das Spiel. Bausenhagen blieb ruhig, verzichtete auf das Fordern von gelben Karten im Gegensatz zum Gegner, letztendlich sollte das belohnt werden. Beide Seiten schenkten sich nichts. Sicher hätte man hier mal gelb zeigen können , aber „hüben wie drüben“, also keinesfalls wurde ein Team bevorteilt.

Sonnenberg machte den Sack zu

Der KSV versuchte in den letzen 10 Minuten viel, dies erfolglos. Bausenhagen arbeitete solide und hielt Keeper Wiggers den Rücken frei. Kurz vor dem Schlusspfiff machte Sonnenberg nach Ecke mit dem 3:1 „den Sack zu“.

Fazit: Bausenhagen holte wichtige drei Punkte. Auch ohne 4 Stammspieler zeigte man eine erstklassige Leistung. Wichtig, das man schnörkellos das spielte was man kann. Nicht mehr, aber ganz bestimmt nicht weniger. Nächste Woche geht es nach Weddinghofen.

SVB: Wiggers, Wegener, Hans, Hendriks, Löcken, Neithart, Meng, Struck, Chille, Sonnenberg, Görler, Franke

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, Kliem

SVB Reserve  schlägt Spitzenreiter TSC

Die Reserve enttäuscht einen selten. Der Autor kam bei 1:2. Letzendlich sah er einen furiosen Endspurt der Pälzer. Ladny hatte den SVB in der 7. Minute in Führung gebracht. Der Tabellenführer ging noch vor der Pause mit 2:1 in Führung. Nach der Pause hielt der SVB das Spiel zunächst offen , um dann in den letzten 20 Minuten zu einem erfolgreichem Sturmlauf an zu setzen. Im Gegensatz zu den Kamenern spielte man sein Spiel, haderte nicht mit Schirientscheidungen in einer Begegnung  in dem sich beide Teams nichts schenkten. In der 76. erzielte Vellmer vom Eck überlegt ab, nachdem der Ball nach Menzschuss abgeblockt wurde. Nur 5 Minuten später erzielte Menz mit wohl überlegtem Kopfballschlenzer die Führung. Die nun restlos abbauenden Kamener liefen in einen Bausenhagener Konter, den der mal wieder gute Manz eiskalt abschloss. Tolles Spiel, die Zuschauer waren begeistert.

SVB : Dirks, Beuke, Kaspar, Sommer, Gräbe, Nierhoff, Vellmer, Manz, Menz, Böske, Ladny, Klasmeier, Kröll

Trainer: Böske