Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

1:5 in Niederaden

 

Schwache Vorstellung des SVB in Niederaden. Der SVB kam nie richtig ins Spiel. Längst vergessen geglaubte Fehler machten Niederaden stark. Insgesamt auch in der Höhe verdient. Nach schnellem Rückstand von 2:0 kam man auf 1:2 heran. Kurz vor der Halbzeit überflüssigerweise das 1:3. Nach der Pause zwei weitere Treffer der Niederadener, denen einfaches und klares Spiel zum Erfolg reichte.

 0:1 nach 10 Minuten

Der SVB begann solide und hielt in den Anfangsminuten des Spiels mit, mehr aber auch nicht. Dann eine Szene die sich bis zum Halbzeitpfiff immer und immer wieder wiederholen sollte. Ball vorne vertändelt, zu weit aufgerückte rechte Seite. Nur noch die Innenverteidigung da. Der Innenverteidiger muss raus kommen, die Flanke und Gegentreffer nach 10 Minuten.

Zur Pause 1:3

Nun drückte Niederaden. Nach 30 Minuten das 0:2. Schema wie das 1:0. Dem gegnerischem 10er zuviel Raum gelassen, Lauf über unsere rechte Abwehrseite, eine Flanke Kopfballtor. Bausenhagen bemühte sich nun besser ins Spiel zu kommen. Das 1:2 von Meng in der 42. Minute lies Hoffnung aufkommen. Dann wieder ein Ball auf unsere rechte Seite, zu weit weg vom Gegenspieler, durchmarschiert und kurz vor dem Pfiff das 1:3. Man hätte mit einem taktischem Foul das sicher auch mal unterbinden können, die Niederadener machten das perfekt vor. Offensiv viel zu wenig Power vom SVB.

Nach der Pause keine Besserung

Bausenhagen bemühte sich nun um den Anschluss. Chancen ergaben sich jedoch so gut wie keine. Das Spiel von hinten heraus stockte, viele Abspielfehler. Anstatt erstmal den Pass über kurze Distanz der untaugliche Versuch mit langen Bällen. Immer und immer wieder war am 16er Schluss. Die Gegentreffer in 68. und 77. Minute brachen dem SVB dann endgültig dass Genick.

Fazit: Viel zu kompliziert das Spiel des SVB. Dazu schlechtes Defensivverhalten. Dem gegnerischem 10er wurde viel zu viel Raum gelassen. Viele Fehlpässe. Dazu in der zweiten Hälfte nicht mehr das nötige Engagement einiger Spieler. Auffällig, das wenn zentral aus der Stammformation (diesmal Raffenberg) jemand fehlt, die Spielkultur sofort abfällt. Mal wieder viel zu tun für die enttäuschten Trainer. Der SVB hat in dieser Saison leider zwei Gesichte, immer noch fehlt die Konstanz über mehrere Spiele.

SVB: Wiggers, Wegener, Hans, Löcken, Bitterschulte, Hoffmann, Neithart, Schoof, Chille, Meng, Sonnenberg, Hendriks, Horenkamp, Görler

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn