Fußball  

   

Breitensport  

   

Login Form  

   

2:6 bei RW Unna 

 

Verdiente Niederlage, zu hohe Niederlage in Unna. Ein uninspirierter Auftritt hinterließ ein ratloses Trainerteam. Die schnelle 1:0 Führung durch Chille gab man nach wenigen Minuten durch eine Reihe von Fehlern her und zu Pause stand es 1:2. Nach Neitharts Ausgleich in der 65. Minute  zerbröselte die Bausenhagener Gegenwehr in der letzten Viertelstunde gegen einen nun auftrumpfenden Gegner kassierte man noch 4 Gegentore. Vielleicht zwei Tore zu hoch , aber die Quittung und Ohrfeige  für die Leistung

Chille 1:0

Bausenhagen begann solide, bereits nach 9 Minuten erzielte Chille die noch nicht unverdiente Führung. Das Unheil nahm dann seinen Lauf. Ein Rückpass landete beim Gegner, der das gegen den angeschlagenen Keeper Tim Wiggers dankend annahm. Nach einer Ecke wurde nach Außen geklärt, der angespielte Flankengeber nahm dankend an und es stand 1:2. Unna machte nun alleine das Spiel. Das man nicht noch zwei oder drei Treffer kassierte , pures Glück. Die Bausenhagener waren weder gedankenschnell genug, noch hielt man gegen die clever spielenden Unneraner wirkungsvoll dagegen.  Die Laufbereitschaft, das sich Anbieten, der schnelle Pass, es fehlte viel.

 Ausgleich Neithart

Nach 50 Minuten ging  Hoffmann nach Achillessehnentritt  vom Platz, sicherlich eine etwas länger dauernde Verletzung.  Bausenhagen kam in der 2. Hälfte zunächst ein klein wenig besser ins Spiel ohne zu überzeugen. In der 65. Minute erzielte Neithart den Ausgleich. Nachschuss nach Abwehr einer abgewehrten Ecke für den SVB. Eine Tätlichkeit an Löcken wurde vom gutem Schiri (der aber auch nicht alles sehen kann) nicht wahrgenommen. Hoffnung keimte auf, allerdings nur wenige Minuten. Ein überflüssiges Foul in guter Position  mit Freistoss für Unna, es stand 2:3. Die Messe war gelesen. Man versuchte noch mal ins Spiel zu kommen und wurde ein ums andere Mal ausgekontert bis zum Schlusspfiff. Endergebnis 2:6. 

Fazit: Nach dem Spiel ratlose Trainer. Man hatte mehr erwartet. Trainer Raffenberg vermisste vor allen Dingen Spielfreude und Laufbereitschaft, selten hat der Autor ihn so enttäuscht gesehen. . Der Gegner war nicht übermächtig, die eigene Leistung nicht auf dem erhofftem Niveau . Viel Arbeit in den nächsten Tagen für das Trainerteam. Aber es ist noch früh in der Saison. Man weis das es besser funktionieren kann.

 SVB: Wiggers, Löcken, Bitterschulte, Raffenberg, Görler, Hoffmann, Hendriks, Meng, Schoof, CHille, Neithart, Horenkamp, Sonnenberg, Struck, 

Trainer- und Betreuerteam: Raffenberg, Neuhaus, Vom Lehn, Horenkamp, KLiem